19.12.2018

DGUV: Sondierungsgespräch zum RatSchTV - Unser Ziel: Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen!

Am 17. Dezember 2018 trafen sich die GdS-Tarifkommission und die Arbeitgebervertreter der DGUV zu einem Sondierungsgespräch zum Rationalisierungsschutztarifvertrag (RatSchTV DGUV) in Mainz.

Bereits in der Entgeltrunde 2018 haben wir der Arbeitgeberseite das Versprechen abgerungen, den mittlerweile schon recht alten RatSchTV DGUV zu überarbeiten und an die aktuellen Bedürfnisse anzupassen.

 

Die DGUV hat uns bestätigt, dass ein dringender Handlungsbedarf besteht, denn durch Digitalisierung, Dunkelverarbeitung sowie Kooperationen zwischen Berufsgenossenschaften sind etliche Arbeitsplätze von einem Wegfall bedroht.

 

Wir haben das Treffen zum Anlass genommen, um unsere Positionen deutlich zu machen:

 

Betriebsbedingte Kündigungen sind ausgeschlossen!

 

Es darf keine Verschlechterungen gegenüber dem aktuell gültigen RatSchTV DGUV geben!

 

Die Arbeitgeberseite hat uns vorgeschlagen, die Tarifverhandlungen nach Abstimmung in ihren Gremien im April 2019 zu starten.Wir werden unsere Forderungen an die Arbeitgeber übermitteln, sobald die Tarifverhandlungen terminiert sind.

 

Versprechen eingelöst!

 

Unser Versprechen, noch dieses Jahr mit den Gesprächen zu starten, haben wir eingelöst.

 

Jetzt sind Sie dran!


Es geht um Ihren Arbeitsplatz!!!

 

Nur gemeinsam können wir Ihre Interessen durchsetzen!

 

Werden Sie deshalb jetzt Mitglied der GdS oder werben Sie weitere Mitglieder für unsere Gewerkschaft unter www.gds.de/beitritt.

 

Für Sie nahmen an dem Gespräch teil:

Fiona Lülsdorf (GdS-Bundesgeschäftsstelle), Horst Jache und Torsten Adam (beide BGHM), Ernst Feser (VBG), Thomas Wehner (DGUV)

 

 

 

 

Dateien:
20181219_DGUV_SPEZIAL_01.pdf376 K