10.12.2018

VIACTIV Krankenkasse: Keine Bescherung?

Liebe Kolleginnen und Kollegen, im November haben wir über die von der GdS erklärte Kündigung des Entgelttarifvertrages zum 31. Dezember 2018 berichtet.

Wir haben dargestellt, wie sich die Gehälter und Vergütungen in anderen Bereichen im Jahr 2018 entwickelt haben und im Jahr 2019 entwickeln werden. Und wir haben angekündigt, dass diese Gehaltsentwicklungen für die GdS die Marschrichtung darstellen, um auch für die Kolleginnen und Kollegen in der VIACTIV zu einem guten Tarifabschluss zu kommen.

 

Inzwischen ist bekannt geworden, dass die VIACTIV ihren Zusatzbeitrag erheblich absenken kann. Die Konsolidierung wirkt also! Und dass das so ist, haben vor allem die Kolleginnen und Kollegen mit ihrem Engagement, aber auch mit ihrem Beitrag durch den maßvollen Tarifabschluss für die Jahre 2017 und 2018 möglich gemacht.

 

Wir hätten deshalb erwartet, dass die VIACTIV in der ursprünglich vorgesehenen ersten Verhandlungsrunde am 17./18. Dezember 2018 ein erstes und wirklich ernstzunehmendes Angebot auf den Tisch legt, um die Leistungen und das Entgegenkommen der Belegschaft zu belohnen. Leider ist dieser Termin für den Vorstand nun doch nicht möglich.

 

Und auch der geplante Termin am 23./24. Januar 2019, also direkt vor der nächsten Personalversammlung, findet nicht statt. Im Ergebnis bedeutet das, dass der Tarifvertrag, mit dem die Beschäftigten einen erheblichen Beitrag zur Konsolidierung der VIACTIV Krankenkasse geleistet haben, am 31. Dezember 2018 ausläuft und – Stand heute – bis Ende Januar 2019 keinerlei Gespräche über eine Gehaltsanpassung stattfinden sollen.

 

Wir hätten uns ein anderes Signal der Wertschätzung in Richtung der Belegschaft gewünscht!

 

Wir werden den Vorstand weiter auffordern, kurzfristig mit uns in Gespräche zutreten.

 

Wir wünschen den Kolleginnen und Kollegen in der VIACTIV Krankenkasse dennoch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2019!

 

Und wir danken insbesondere unseren Mitgliedern, die die Tarifarbeit erst möglich machen.

 

 

 

 

Dateien:
20181210_VIACTIV_SPEZIAL.pdf232 K